Nach Jahren endlich wieder Skiurlaub

Früher bin ich regelmäßig in den Winterurlaub gefahren. Damals hat man mich fast in jedem Jahr auf den Pisten der schönsten Schneelandschaften finden können. Das Skifahren gehörte zu meinen absoluten Lieblingsbeschäftigungen bis ich eine Familie gründete und wir unseren gemeinsamen Familienurlaub lieber ans blaue Meer verlegten. Kaum zu glauben, aber seit dem sind nun mehr als zwei Jahrzehnte vergangen. Eine lange Zeit, doch in diesem Jahr werde ich mich wieder auf die Skier wagen. Mein Mann, unsere Kinder und ich fahren nach Tirol in ein sehr schönes Skigebiet. Für meinen Mann und die Kinder wird es der erste Urlaub dieser Art sein. Aber ich denke, dass auch ich einiges neu erlernen muss, was das Fahren auf Skiern anbelangt. Aus diesem Grund habe ich uns alle in einer Skischule für einen Anfängerkurs angemeldet. Die Kinder werden dabei separat angelernt, in einer speziellen Kinder-Skischule mit vielen tollen Aktivitäten extra für die Kleinen.

Nach langer Pause langsam anfangen: Vor lauter Vorfreude habe ich schon viel Interessantes über das moderne Skifahren gelesen. Immer wieder bin ich dabei auf Berichte gestoßen die dazu raten, mit dem Wintersport langsam anzufangen. Oder eben, wie in meinem Fall, „wieder“ langsam damit anzufangen. Besonders für Menschen in den besten Jahren wäre das ratsam. Gut, ich sehe das ja ein. Schließlich sind meine Gelenke nicht mehr das, was sie früher einmal waren. Trotzdem bin ich sehr zuversichtlich! Immerhin gibt es seit den frühen neunziger Jahren viele tolle Neuerungen im Amateur-Skilauf. Unter anderem eben auch Skier, die extra für Menschen im fortgeschrittenen Alter, also für Menschen, wie mich gemacht wurden. Sie heißen „Carver-Ski“ und sollen vieles erleichtern.

Carver-Ski erleichtern die Abfahrt: Die speziellen Carver-Skier haben breitere Spitzen, ausgeprägtere Enden und super dünne Taillierungen sollen so extrem gut in der Kurve liegen und sich nahezu von alleine einlenken. Man darf gespannt sein! Natürlich habe ich mich auch schon darüber informiert, ob es diese neuartigen Skier in besagter Skischule gibt. Es gibt sie, hat man mir bestätigt und darüber hinaus erhalte ich nun auch noch einen „Einsteiger-Gymnastikkurs“ zum aufwärmen. Ich muss schon sagen, das nenne ich mal einen guten Service. Nur mein Mann war wenig von meinem Enthusiasmus angetan. Aber auch für ihn wird eine anständige Vorbereitung nur Gutes mit sich bringen. Ich bin mir sicher, dank einer guten Vorbereitung wird unserem ersten gemeinsamen Winterurlaub nun nichts mehr im Wege stehen. Und darauf freuen wir uns alle schon!